Archiv der Kategorie: Monatsbrief

Goldener Wind und Drachengesang

Der Zenmeister vom Wolkentorberg, den die Japaner Un-mon nennen, wurde einst von seinem Schüler gefragt:Was ist, wenn die Bäume welken und die Blätter fallen?Un-Mon antwortete: Der goldene Wind läßt das wahre Wesen erscheinen! Ein anderer Mönch fragte seinen Meister: Was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Drachen, Konzerte, Monatsbrief, Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Lied unter dem Septembermond

Meigetsu No Uta – Lied unter dem Septembermond. Der Septembermond heißt in Japan Mei-getsu, »Namen-Mond«. Er hat deshalb einen besonderen Namen, weil der Mond im September ein ganz besonderer Mond ist. Eigentlich ist er der Chūshū no meigetsu 中秋の名月, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Japan, Konzerte, Monatsbrief | 1 Kommentar

Geist und Buddhanatur

Der Geist und die Buddhanatur Hölderlin im Gespräch mit Zenmeister Dōgen Gerade sind wir zurückgekehrt aus Kärnten. Im Hotelresort Feuerberg haben wir zu dritt eine Woche lang Seminare gegeben. Wir haben meditiert, Teezeremonien vorgeführt und unterrichtet und über Hölderlin und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hölderlin, Japan, Monatsbrief | Hinterlasse einen Kommentar

Schneeflocken am Yaoshan Tempel

Wir sind nun schon wieder einige Zeit zurück von unserer aufregenden Reise nach China. Es war meine erste Reise nach China, aber manchmal war es fast eine Wiederkehr. Seit vielen Jahren beschäftige ich mich immer wieder mit dem Bi Yan … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begegnungen, China, Monatsbrief, Tee und Religion | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Cha Chan yi wei – Tee und Zen ein Geschmack

茶禅一味 Cha Chan yi wei Tee und Zen – ein Geschmack Hier im Myoshinan laufen die Vorbereitungen für eine Reise nach China auf vollen Touren. Darum steht der alte Spruch Tee und Zen – Ein Geschamck auch auf chinesisch in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Monatsbrief, Teeweg, Zen und Tee | Hinterlasse einen Kommentar