Archiv der Kategorie: Monatsbrief

Zen-Shakuhachi umarmt Corona

Monatsbrief Im Zen erzählt man die Geschichte von Freunden, die in der Dunkelheit spazieren gehen. Plötzlich springt einer zur Seite und schreit ängstlich:„Vorsicht, da liegt eine Schlange!“Die Freunde lachen:„Das ist nur ein Seil, das du in der Dunkelheit für eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Monatsbrief | Schreib einen Kommentar

Geschafft? Geschafft!

GESCHAFFT?   GESCHAFFT! Der Umzug des Myōshinan zum neuen Standort ist – vorerst in der ersten Phase – geschafft. Aber nicht nur der Umzug ist geschafft. Wir sind – im doppelten Sinne des Wortes – auch geschafft.  Durch den Generationswechsel des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Monatsbrief | Schreib einen Kommentar

Mujō – Nichts ist beständig

Draußen blühen die Kirschbäume, aber es ist noch empfindlich kalt. Gestern sind sogar ein paar Schneeflocken durch die Luft gewirbelt, die sich in den Frühling verirrt haben. Der Übergang in eine neue Zeit ist oft mit Irrungen und Wirrungen verbunden. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Monatsbrief | 1 Kommentar

Be-Dingt

Hier ein kleiner Auszug aus meinem Buch über das Daodejing, das gerade im Entstehen ist. In diesem Abschnitt geht es um den Umgang mit den Dingen. In ‚Sein und Zeit‘ analysiert Martin Heidegger unseren Umgang mit den Dingen. Die Dinge … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung / Philosophie, Monatsbrief, Philosophie, Philosophie des Dao | Schreib einen Kommentar

Zenmeister Dogen: Das Drehen der Blume

Zenmeister Dōgen: Das Drehen der Blume Zenmeister Dōgen Zenji (1200 – 1253) ist vielleicht einer der größten Denker der Menschheit. Sein Nachteil ist, dass er nicht im alten Griechenland, dem Heimatland der Philosophie gelebt hat, sondern im mittelalterlichen Japan in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Japan, Monatsbrief | Schreib einen Kommentar