Archiv der Kategorie: Monatsbrief

Zenmeister Dōgen: Sein – Zeit

Zen-Meister Dōgen und das Üben der Zeit. Vor ewigen Zeiten – als ich noch ein Student der Philosophie war, kam ein Japaner in unser Seminar über Heideggers „Sein und Zeit“ an der Münchner Universität. Zu unser aller Überraschung kannte er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dichtung / Philosophie, Die reissende Zeit, Japan, Monatsbrief, Zen und Tee | Hinterlasse einen Kommentar

Die reissende Zeit und die Stille

(Aus dem Archiv: Monatsbrief April 2011) Die Zeit der Katastrophen und der Veränderungen: Die reissende Zeit und die Stille Eigentlich hätte es ein stilles und häusliches „Jahr des Hasen“ werden sollen. Aber dann kam das seit langem befürchtete Erdbeben in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hölderlin, Monatsbrief, Philosophie | Hinterlasse einen Kommentar

Vor langer Zeit: Die Nonne Kenreimon’In

Ein neues Buch aus dem Teehaus Myoshinan Derzeit arbeite ich an der Fertigstellung eines neuen Buches mit Geschichten und Legenden aus dem alten Japan. Ich hoffe, dass es Anfang Oktober gedruckt vorliegen wird. Das Buch kann jetzt schon bei mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bücher, Japan, Monatsbrief, Philosophie | Hinterlasse einen Kommentar

Goldener Wind und Drachengesang

Der Zenmeister vom Wolkentorberg, den die Japaner Un-mon nennen, wurde einst von seinem Schüler gefragt:Was ist, wenn die Bäume welken und die Blätter fallen?Un-Mon antwortete: Der goldene Wind läßt das wahre Wesen erscheinen! Ein anderer Mönch fragte seinen Meister: Was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Drachen, Konzerte, Monatsbrief, Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Lied unter dem Septembermond

Meigetsu No Uta – Lied unter dem Septembermond. Der Septembermond heißt in Japan Mei-getsu, »Namen-Mond«. Er hat deshalb einen besonderen Namen, weil der Mond im September ein ganz besonderer Mond ist. Eigentlich ist er der Chūshū no meigetsu 中秋の名月, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Japan, Konzerte, Monatsbrief | 1 Kommentar