Archiv der Kategorie: Konzerte

Goldener Wind und Drachengesang

Der Zenmeister vom Wolkentorberg, den die Japaner Un-mon nennen, wurde einst von seinem Schüler gefragt:Was ist, wenn die Bäume welken und die Blätter fallen?Un-Mon antwortete: Der goldene Wind läßt das wahre Wesen erscheinen! Ein anderer Mönch fragte seinen Meister: Was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Drachen, Konzerte, Monatsbrief, Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Lied unter dem Septembermond

Meigetsu No Uta – Lied unter dem Septembermond. Der Septembermond heißt in Japan Mei-getsu, »Namen-Mond«. Er hat deshalb einen besonderen Namen, weil der Mond im September ein ganz besonderer Mond ist. Eigentlich ist er der Chūshū no meigetsu 中秋の名月, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Japan, Konzerte, Monatsbrief | 1 Kommentar

Herbsttag: Drachengesang

Ryūgin – Gesang der Drachen Draußen vor dem Fenster liegt dichter Nebel. Das Dorf und die Kirche sind verschwunden, nur die Glocken klingen gedämpft und fern. Direkt vor meinem Fenster der knorrige Stamm des toten Apfelbaumes, dahinter verhangen im Nebel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung / Philosophie, Japan, Konzerte, Musik, Zen und Tee | Hinterlasse einen Kommentar

Der Gesang des Phönix – Programm

Programm für das Konzert im Kunstmuseum Bayreuth am Samstag, 28. Februar 2015 1. Intro: Improvisation mit Klangschalen; Winfried Lernet (wl) 2. Einzug: Hontechoshi; Shakuhachi: Gerhardt Staufenbiel (gs) und Michael Michaljewich 3. Teezeremonie gs 4. Hifumi: Eins – Zwei – drei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Konzerte, Musik, Neues aus dem Myoshinan | Hinterlasse einen Kommentar

Tsuki-mi: Mondschau des Septembermondes

Der verregnete August verabschiedet sich noch einmal mit heftigen Regenschauern. Aber schon bald wird das Wetter besser werden und dann steht der volle Septembermond am Himmel. Was kann es schöneres geben, als unter dem Septembermond den Tee bereiten und den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Jahreszeiten, Konzerte, Musik | Hinterlasse einen Kommentar