Archiv der Kategorie: Zen und Tee

Viereinhalb Matten – Der Kiefernwind

Ich habe einen kleinen Beitrag geschrieben zu dem Teeraum am Feuerberg. Im Norden der alten Kaiserstadt Kyoto liegt verborgen hinter hohen Kamelienbüschen der ‚Silberne Pavillon‘. Dort residierte der Shōgun Yoshimasa (15. Jhdt.), der mitten in schrecklichen Zeiten von Krieg und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Philosophie, Teeweg, Zen und Tee | Hinterlasse einen Kommentar

Koch Ding und der Tee-Tanz

茶禅一味 Cha Chan yi wei Tee und Zen – ein Geschmack (Hier ein Vortrag, den ich in China im Dezember 2015 bei einer Tagung in einem Zen – Tempel halten. Deshalb ist für die originalen Texte in der Regel die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter China, Philosophie des Dao, Teeweg, Zen und Tee | Hinterlasse einen Kommentar

Viereinhalb Matten

Über den Teeraum und das neue Schwimmbad am Feuerberg habe ich eine kleine Meditation geschrieben. Hier der Text: Viereinhalb Matten. Aki chikaki kokoro no yoru ya yo jo han Der Herbst kommt heran. Das Herz erfüllt von Sehnsucht: Viereinhalb Matten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Basho und Haiku, Stille, Teeweg, Zen und Tee | Hinterlasse einen Kommentar

Cha Chan yi wei – Tee und Zen ein Geschmack

茶禅一味 Cha Chan yi wei Tee und Zen – ein Geschmack Hier im Myoshinan laufen die Vorbereitungen für eine Reise nach China auf vollen Touren. Darum steht der alte Spruch Tee und Zen – Ein Geschamck auch auf chinesisch in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Monatsbrief, Teeweg, Zen und Tee | Hinterlasse einen Kommentar

Herbsttag: Drachengesang

Ryūgin – Gesang der Drachen Draußen vor dem Fenster liegt dichter Nebel. Das Dorf und die Kirche sind verschwunden, nur die Glocken klingen gedämpft und fern. Direkt vor meinem Fenster der knorrige Stamm des toten Apfelbaumes, dahinter verhangen im Nebel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung / Philosophie, Japan, Konzerte, Musik, Zen und Tee | Hinterlasse einen Kommentar