Archiv der Kategorie: Dichtung / Philosophie

Koch Ding und der Tee-Tanz

茶禅一味 Cha Chan yi wei Tee und Zen – ein Geschmack (Hier ein Vortrag, den ich in China im Dezember 2015 bei einer Tagung in einem Zen – Tempel halten. Deshalb ist für die originalen Texte in der Regel die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter China, Philosophie des Dao, Teeweg, Zen und Tee | Hinterlasse einen Kommentar

Viereinhalb Matten

Über den Teeraum und das neue Schwimmbad am Feuerberg habe ich eine kleine Meditation geschrieben. Hier der Text: Viereinhalb Matten. Aki chikaki kokoro no yoru ya yo jo han Der Herbst kommt heran. Das Herz erfüllt von Sehnsucht: Viereinhalb Matten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Basho und Haiku, Stille, Teeweg, Zen und Tee | Hinterlasse einen Kommentar

Geist und Buddhanatur

Der Geist und die Buddhanatur Hölderlin im Gespräch mit Zenmeister Dōgen Gerade sind wir zurückgekehrt aus Kärnten. Im Hotelresort Feuerberg haben wir zu dritt eine Woche lang Seminare gegeben. Wir haben meditiert, Teezeremonien vorgeführt und unterrichtet und über Hölderlin und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hölderlin, Japan, Monatsbrief | Hinterlasse einen Kommentar

Bashō’s Frosch

Bashō’s berühmtes Froschgedicht lautet: Furu ike ya Kawazu tobikomu Mizu no oto. Alter Teich! Frosch springt hinein Ton des Wassers. Dies ist zwar eine Übersetzung, die möglichst nahe am Original ist, aber schön ist das nicht. Außerdem stimmt die Silbenzahl … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Basho und Haiku | 2 Kommentare

Frühling – Blütenlose Dörfer

Heute am Sonntag war es ganz still. Kein geschäftiges Treiben der Bauern. Das ganze Land lag verborgen unter einer dichten Decke von nebligem Dunst. Jetzt wird es Frühling!? Friedlicher Morgen! Geheimnisvoll liegt das Land im Frühlingsnebel. Im Harugasumi, dem Frühlingsdunst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Basho und Haiku, Jahreszeiten | Hinterlasse einen Kommentar