Archiv der Kategorie: Hölderlin

Blühende Steine

Aufnahme © Wolfgang Kirsch alivenkickn 白雪のところもわかずふりしけばいはほにもさく花とこそ見れ shirayuki no tokoro ma wakazu furishikeba iwao ni mo saku hana to koso mire Weißer Schnee fällt gleichmäßig auf alles, und so scheint es denn, als ob Steine Blüten trieben. Dieses Gedicht aus dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Basho und Haiku, Dichtung / Philosophie, Hölderlin, Jahreszeiten | 1 Kommentar

Der Frühling

Wie selig ists, zu sehn, wenn Stunden wieder tagen, Wo sich vergnügt der Mensch umsieht in den Gefilden, Wenn Menschen sich um das Befinden fragen, Wenn Menschen sich zum frohen Leben bilden. Wie sich der Himmel wölbt, und auseinander dehnet, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dichtung / Philosophie, Hölderlin | Hinterlasse einen Kommentar

Wohlgebaute Stege

Lieber Herr Professor M. N., Danke für ihre mail. Tagsüber hatte ich chanoyu unterrichtet, dann habe ich ihre Mail gefunden. Gemeinsam mit meinen Schülern haben wir dann über Hölderlins Gedicht diskutiert, bevor wir zum Tagesabschluss in der Abenddämmerung draussen auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dichtung / Philosophie, Hölderlin, Philosophie | Hinterlasse einen Kommentar

Ich gestehe: ich kann nicht anders – Ruhen des Nutzens.

Sollten einige Leser dieses Blogs die Gedanken zu abgehoben und zu wenig konventionell finden, so muss ich mit Hölderlin sagen: Ich bitte, dieses Blatt nur gutmütig zu lesen. So wird es sicher nicht unfaßlich, noch weniger anstößig sein. Sollten aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung / Philosophie, Hölderlin, Philosophie | Hinterlasse einen Kommentar

Denken in Bildern – Denken in Begriffen

In lieblicher Bläue blühet mit metallenem Dache der Kirchturm. Hölderlin denkt in sinnlich erfassbaren Bildern, die unmittelbar zum Herzen sprechen. Aber diese Bilder sind so reich, dass man lange darüber nachsinnen kann. Je länger man nach – sinnt, desto reicher … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung / Philosophie, Hölderlin, Philosophie | Hinterlasse einen Kommentar