Ich bin dann mal off …

Aufwachen, den Computer einschalten und neue mails lesen. Stets erreichbar sein, übers handy und über das elektronische Postfach – es scheint, als habe der Mensch im Zeitalter der smartphones und Laptops etwas Bedeutendes verloren: die Fähigkeit zur Muße.

So heißt es im Spiegel Nr 29 mit dem Titel „Ich bin dann mal off“.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*