Teezeremonie, japanische Schwerter und der Septembermond

Heute hat der Goldschmied Ingo Kurzweil hier angerufen und sich für den schönen Sonntag im Myoshinan und der neuen Halle bedankt.

Der Dank liegt ganz auf meiner Seite. Ingo hatte einen wunderbaren Vortrag über die Geschichte, den Gebrauch und die Herstellung der japanischen Schwerter gehalten. Zur Demonstration hatte er ein Schwert aus dem 14. Jhdt. mit kompletter Montierung mitgebracht. Jutta hatte dann eine Kata, eine Form des Iaido, des Schwertweges vorgeführt und Ingo hat einzelne Bewegungen erläutert. Die Vorführung war dann nicht in der Halle, weil die Decke zu niedrig ist. Als Jutta draussen auf der Wiese vorführte, blieben viele Wanderer neugierig stehen.

Ich habe nur viele positive Stimmen über den Vortrag und die Vorführung gehört.

Wer interessiert ist, kann am Samstag den 4. Oktober ab 16.00 Uhr im Nürnberger Restaurant Doktorshof im 1. Stock zu einem Treffen der Sammler japanischer Schwerter kommen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*