Hat mein Hund Buddhanatur?

Wu!


Ein Mönch fragte Meister Jôshu: „Hat mein Hund Buddhanatur?“
Der Meister antwortete: „Nicht!“
Der Mönch war verdutzt: „Oben all die Buddhas, unten sogar die Käfer und Würmer. Alles hat Buddhanatur. Warum hat mein Hund die Buddhanatur nicht?“ Diese Geschichte wird sehr gern von den Zenmeistern erzählt. Das sind aber meistens Japaner und die sprechen Japanisch. Und da hat Meister Jôshu aber gar nicht gesagt: „Nicht!“, sondern „MÛ“ denn so heißt das auf Japanisch und die Japaner sagen ‚MUH‘.
Aber Jôshu war ja gar kein Japaner!
Er war Chinese. Und dort heißt es nicht „MUH“, sondern „Wu“. Schließlich ist doch ein Hund keine Kuh!
Also: hat nun mein Hund Buddhanatur oder nicht?

Ort: In der Ausstellung der Sammlung von Prof Gebhard in der Stadtsparkasse Nürnberg

Vier Wochen später

Ort: Waldfenster in der Rhön
Nun hat mein Hund Buddhanatur. Ganz sicher!

4 Gedanken zu „Hat mein Hund Buddhanatur?

  1. … und die Antwort auf die Frage heißt natürlich zwar auf Chinesisch „Wu“, auf Deutsch aber eindeutig „Wau“. In Amerika „Wow“, auf Englisch „Woof“. Und da gibt es bestimmt noch weitere regionale Ausprägungen! Die Italiener z. B. kennen eine Variante mit „Miao“…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.