Archiv der Kategorie: Dichtung / Philosophie

Schatten der Wälder

Wie aber Liebes? SonnenscheinAm Boden sehen wir und trockenen StaubUnd heimatlich die Schatten der Wälder und es blühetAn Dächern der Rauch, bei alter Krone Der Türme, friedsam … Friedrich HölderlinMnemosyne Der Wald steht schwarz und schweiget,Und aus den Wiesen steigetDer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung / Philosophie, Hölderlin | Schreib einen Kommentar

Waldbaden in der Rhön

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung / Philosophie, Hölderlin, Neues aus dem Myoshinan | 2 Kommentare

Das Leben – eine Reise!

Tsukihi wa hakutaino kakaku ni shiteyukikau toshi momata tabibito nari.Fune no ue nishogai wo ukabeuma no kuchi wotoraete oi womukauru mono wa,hibi tabi ni shitetabi wo sumika to su. Sonne-Mond: sind unterwegs seit hunderten Generationen– auch die ziehenden Jahre sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Basho und Haiku, Neues aus dem Myoshinan | 1 Kommentar

Be-Dingt

Hier ein kleiner Auszug aus meinem Buch über das Daodejing, das gerade im Entstehen ist. In diesem Abschnitt geht es um den Umgang mit den Dingen. In ‚Sein und Zeit‘ analysiert Martin Heidegger unseren Umgang mit den Dingen. Die Dinge … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung / Philosophie, Monatsbrief, Philosophie, Philosophie des Dao | Schreib einen Kommentar

Sakura Sakura

Soweit das Auge reicht – Kirschblüten und Weidenzweige Bunt vermischt – Frühlingsbrokat ist wahrlich Nun die Hauptstadt selbst.  Kokin Wakashu Kaum ein Ereignis versetzt die Japaner in höhere Aufregung als die erste Kirschblüte im Jahr. Einmal war ich zu den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Dichtung / Philosophie, Jahreszeiten, Japan | Schreib einen Kommentar