TERMINÜBERSICHT 2010

Eine vollständige Übersicht über alle Termine der nächsten 120 Tage finden Sie HIER
Dort auch eine Zusammenstellung aller festen Termine wie Teevorführungen, Zen - Meditation usw.
Eine Gesamtübersicht aller geplanten Seminare und Kurse (ohne Sonderveranstaltungen, Teevorführungen, Feste, o.ä. ist auf dieser Seite zusammengestellt. Alle anderen Seminare und Kurse auf dieser Seite.

Wenn Sie für sich oder Ihre Gruppe an einem Sondertermin interessiert sind, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Teeweg und Philosophie

In Oberrüsselbach werden neben dem Teeweg auch philosophische Themen in Arbeitskreisen und Seminaren behandelt. Diese Veranstaltungen sind auch für NICHT - TEESCHÜLER gedacht. In den Arbeitskreisen werden die Themen jeweils nach Wunsch der Teilnehmer ausgewählt. Nach fast vierzig Jahren Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung möchte ich meine Erfahrungen auf den DENK-WEGEN immer noch mit anderen Menschen teilen. Die Veranstaltungen sind für jeden geeignet, der an geistigen Themen interessiert ist, die unser Leben bereichern.

Voraussetzung ist die Freude am Mit-denken und Mit-arbeiten.
Weiter Voraussetzungen bestehen nicht.

Die möglichen Themen reichen von griechischer Philosophie und Mythos über deutsche Philosophie ( Heidegger, Nietzsche, Hölderlin, Rilke ...) über indische Philosophie (Upanishads, Veda, ..) und die chinesischen Texte (I Ging, Dao De Jing, Zhuagzi ....) bis hin zu den buddhistischen Texten Japans.

Die Kursthemen bilden dabei einen Rahmen aber kein festes Korsett eines einzuhaltenden Lehrplanes. Es wird vielmehr immer auf die Fragen und Anregungen der Teilnehmer eingegangen.

Verbringen Sie einfach einmal ein Wochenende in der herrlichen Landschaft der fränkischen Schweiz und erleben Sie, wie lebendig das Philosophieren sein kann und wie es ihr Leben verändert und bereichert.

Unterricht im Teeweg

Unterricht im Teeweg findet ständig nach Vereinbarung im Dôjô statt. Anfänger können jederzeit einen Probeunterricht, einen Kurs für 5 Termine oder für ein Wochenende oder eine Woche buchen. Danach findet der weitere Unterricht bis zu Shin no Gyo Daisu jeweils nach Vereinbarung statt.
Wir haben immer wieder Besucher aus Deutschland oder aus dem Ausland, die zum Unterricht je nach ihrem Erfahrungsstand für ein paar Tage oder eine Woche ins Dôjo kommen. In Aller Regel ist der Unterricht dann als Einzelunterricht gestaltet. Die Teilnahme am Unterricht von Fortgeschrittenen ist aber möglich. Einzelheiten auf Anfrage

Vorführungen der Teezeremonie für Besucher

Jederzeit können nach Terminabsprache Teezeremonien für kleine Gruppen organisiert werden. Eine Teilnahme an der Teezeremonie dauert je nach Absprache zwischen etwa drei Stunden bis zu einem ganzen Tag. Wir haben im Myôshinan sowohl Zeremonien für Einzelpersonen oder Paare wie auch für Vereine oder ganze Schulklassen durchgeführt. Einzelheiten auf Anfrage

SEMINARE 2010

Philosophisch - literarischer Arbeitskreis:

Patanjali Yogasutra

Arbeitskreis:
Sonntags
Januar bis April 2010
14.00 bis 16:00 Uhr


jeweils am zweiten und vierten Sonntag im Monat. Genaue Termine im Terminkalender

Das Yogasutra des Patanjali ist einer der klassischen Texte der indischen Philosophie. Als Yoga ist im Westen überwiegend das Hatha-Yoga als Gesundheitsübung bekannt. Aber in den alten Sankrit - Texten Indien werden 356 verschiedene Arten von Yoga gezählt. Nach Patanjali ist Yoga das "Zur-Ruhe-Kommen" der wählenden Bewegungen des Bewußtseins, die teilweise leidfrei, teilweise leidvoll sind. Yoga ist letztlich das zur Ruhe kommen des Geistes und des Körpers, um das Leiden zu verlieren.

Wir lesen den Text als philosophisches System und werden eine Menge über den Menschen, sein Leiden und die Leidfreiheit, aber auch viel über die historischen Hintergründe und Denksysteme des alten Indien erfahren.

Seminar:
Dao De Jing des Laotse

Wochenendseminar:
Samstag
18.September
10.00 bis 18:00 Uhr
Sonntag
19.September
10:00 bis 18:00 Uhr


Das Dao Te king, oder wie man heute liest das Dao De Jing (Daodejing) des Laotse ist einer der wichtigsten Texte der Philosophie nicht nur für China, sondern weltweit. Das Daodejing hat das gesamte Denken in Ostasien bis hin zum Japanischen Zen tiefgreifend geprägt. Es wurde schon relativ früh in westliche Sprachen übersetzt und ist auch hier einer der wichtigsten Texte des Denkens.

Es existieren eine Vielzahl der unterschiedlichsten Übersetzungen, weil der Text im alten Chinesisch sehr vieldeutig ist, und die Menschen in diesem Kulturkreis eher in Bildern als in Begriffen dachten.

Im Seminar werden wir dem Bildgehalt der Schriftzeichen nachgehen und so ein tiefes Verständnis des originalen Textes gewinnen ohne von der Vielzahl der Übersetzungen abhängig zu sein.

Anmeldung erforderlich!


Arbeitskreis:
Textprojekt Chadō

Arbeitskreis:
Termine auf Anfrage

Teilnahme ist nur mit besonderer Einladung möglich.


Von August bis November wird ein Experte des Teeweges aus Korea bei uns im Myōshinan zu Gast sein. Wir werden gemeinsam historische Texte des Teeweges aus dem Altjapanischen übersetzen und eine Menge aus der Geschichte des Teeweges erfahren. Es werden dabei kostbare und nur sehr wenig bekannte Abschriften historischer Texte verwendet, die im Buchhandel nicht erhältlich sind und die nur in bestimmten japanischen Tempeln aufbewahrt werden. Den Teilnehmern werden während des Arbeitskreises Kopien dieser Texte zur Verfügung gestellt. Die Übersetzungen stehen nach Abschluss zur freien Verfügung.

Japanischkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht erforderlich. Kenntnisse im Teeweg sind ebenfalls von Vorteil, es sind aber auch Interessierte an der japanischen Kultur zur Mitarbeit eingeladen.

Anmeldung erforderlich!

Arbeitskreis:
Historisches Chanoyu

Arbeitskreis:
Termine auf Anfrage

Teilnahme ist nur mit besonderer Einladung möglich.


Von August bis November wird ein Experte des Teeweges aus Korea bei uns im Myōshinan zu Gast sein. Wir werden in dieser Zeit den Tee im alten und weitgehend verloren gegangenen Stil Sen Rikyũ's üben und diskutieren. Nach dem angeordneten Seppuku Rikyũ's wurde von dem damaligen Herrscher angeordnet, dass niemand mehr im Stil Rikyũ's den Tee bereiten darf. Auf diese Weise wurde der originale Teeweg verändert und verfäscht. Die Übungen in diesem Projekt basieren auf den historischen Texten wie der "geheimen Lehre Rikyũ's", die er in Briefen an seine Schüler mitgeteilt hatte oder aus der Tradition des Namboroku und sind nicht Bestandteil des Übungsweges einzelner Teeschulen.
Erfahrungen im Teeweg sind Voraussetzung für die Teilnahme. Teilnahme ist nur mit besonderer Erlaubnis möglich.

Bitte Anfragen!


Meditation mit der Zen - Bambusflöte zum Karfreitag


Freitag, 2. April 2010
18.30 - 20:30 Uhr

Myôshinan Chadôjo

Die Shakuhachi ist eine einfache Bambusflöte, deren meditatives Spiel aber eine hohe Atemkontrolle erfordert. Die Musik wurde von wandernden Zen - Mönchen gespielt und nur mündlich tradiert. Heute ist das meditative Spiel auf der Zen Flöte eine fast aussterbende Kunst. Themenschwerpunkt sind Stücke zur Vergänglichkeit und zum Tod. Dazu werden alte chinesische und japanische Texte gelesen.

Veranstaltungsort: Myôshinan Chadôjo.
Anmeldung erforderlich..


Studienreise nach Japan

Studienreise:
April 2010

keine Anmeldung
mehr möglich!

Anmeldungen für die
Herbstreise
bitte baldmöglichst!

Möchten Sie Japan mit "Insidern" kennenlernen? Wir sind in der Region Kyôto und Nara fast wie zu Hause.
Im April 2010 werden wir eine Studienreise nach Japan durchführen. Schwerpunkt der Reise wird in den Regionen Tokyo / Kamakura und Kyôto / Nara mit seiner unermesslichen Fülle von Kulturschätzen sein. Einige Abstecher werden uns auch in das japanische Hinterland führen, zum Beispiel auf den "heiligen Berg" Koyasan mit seiner Tempelstadt oder zum ältesten Shintoschrein Japans in Izumo.

Für diese Reise sind leider keine Anmeldungen mehr möglich!

Reise im Herbst 2010:

Wegen der vielen Anfragen können wir bei Bedarf im Herbst 2010 (Ende Oktober, Anfang November - beste Reisezeit für Japan) eine weitere Reise planen. Bitte bis Mitte Februar melden, weil andernfalls die Planung für die Reise in diesem Jahr nicht mehr möglich sein wird.

Reisen für individuelle Gruppen:

Wir können auch für Ihre Gruppe Vereine, Dôjo, Freundeskreis usw. ab ca. 10 Teilnehmern eine individuelle Reise planen, organisieren und führen. Termine in diesem Fall nach Absprache.

Japanfest in Eckental

Samstag 8. Mai
Sonntag 9. Mai
jeweils von 10.00 bis 18:00 Uhr
Mehrzweckhalle Eschenau

Bereits zum zweiten mal veranstalten wir zusammen mit örtlichen Vereinen ein Japanfest in Eckental. Geboten werden
    Aussstellungen:
  • Bonsai
  • Ikebana
  • Hochzeitskimono
  • Zen Kalligrafie
  • japanische antike Kunst
  • japanische Schwerter
    Vorführungen und Bühnenprogramm:
  • Teezeremonie
  • Noh-Theater
  • Shakuhachi (Zenflöte)
  • T'ai chi
  • Aikido
  • Batto (Lanzenkampf)
  • Origami
  • Klangschalen
  • Erzählung: Japanische Legenden
  • diverser Kampfsport
  • Töpfern für Kinder
  • Kinderschminken
  • etc. etc.
Anfragen: Myô Shin An


Kreative Projektwoche

Projektwoche
Kreative Projektwoche mit Teezeremonie, Haiku und Meditation
In Zusammenarbeit mit dem Institut IPS der Hochschule Konstanz gestalten wir eine kreative Woche mit Teezeremonie, Haiku schreiben, Meditation und verschiedenen kreativen Tätigkeiten.


TANABATA - Sternenfest

Tanabata - Feier:
7. Juli 2010
19.00 bis 22.30 Uhr

Drei wichtige Termine gliedern den Jahreslauf in Japan:
  • 3.3. : Mädchenfest
  • 5.5. : Knabenfest
  • 7.7. : Tanabata, das Fest der Liebenden
Wir feiern nach traditionellem Brauch das Tanabata.
Am Abend bereiten wir gemeinsam nach einem kleinen Mahl in einer feierlichen Zeremonie den Tee, den wir als Opfer darbringen. Anschließend werden die Wünsche auf einen Streifen Papier geschrieben und dem Himmelsfluß, dem Amanogawa ( die Milchstraße) übergeben.


Raku Keramik

Praxisseminar:
August 2010

Der Umgang mit dem Ton und das Formen der Teeschalen im traditionellen japanischen Raku-Stil ist eine eigene Form der Meditation.
Im Kurs kommt es nicht darauf an, perfekte Teeschalen herzustellen. Vielmehr ist es wichtig, der Form der Teeschale mit den eigenen Händen nachzuspüren und langsam wie ein Bildhauer die Schale in Ton zu bilden. Zwei Wochen später werden die Arbeiten im eigenen Brennofen gebrannt.
Die Teilnahme an einer japanischen Teezeremonie im Teehaus und Meditationen zur Zen – Bambusflöte runden das Seminar ab. Erfahrungen im Umgang mit Ton sind nützlich, werden aber nicht vorausgesetzt. Wir werden uns die Handhabung des Tones und das Formen der Schalen Schritt für Schritt aneignen.


1000 Jahre Rüsselbach

Tag der offenen Tür:

In diesem Jahr feiert das Dorf Rüsselbach, in dem das Myōshinan eine Heimat gefunden hat seine erste Erwähnung in einer Urkunde vor eintausend Jahren.

Dieses Ereignis wurde in den vier Rüsselbächern ( Unter- Mittel- Kirch- und Oberrüsselbach) bereits ausgiebig gefeiert und auch eine eigene Homepage erstellt. Den Abschluss des Festjahres bildet eine Feier in Oberrüsselbach, in dem viele Künstler wohnen und das Myōshinan angesiedelt ist. Im Myōshinan wird es einen Tag der offenen Tür mit "meditativem Japan" geben.
Programm

Anfrage.


Teeweg Intensiv

Praxisseminar:
/September / Oktober 2010

In dieser Woche werden die Zeremonien der "geheimen Tradition" Shikaden intensiv geübt. Voraussetzung für die Teilnahme sind gute Kenntnisse der Teezeremonie bis zu den Konnarai.

Am Samstag wird eine Einführung in die geheime Tradition der Daisu-Zeremonien mit der Form Gyo-no-gyo-daisu gegeben.

Sonntag wird das Seminar beendet mit einer Einführung in Shin-no-gyo-daisu. Teilnahme an diesem Tag ist nur mit guten Kenntnissen des Gyo-no-gyo-daisu möglich.
In der Tradition der Urasenke gehören diese beiden Daisu-Zeremonien zum Okuden, der geheimen Überlieferung, die sehr streng nur mündlich vom Lehrer an den Schüler weitergegeben werden dürfen. Normalerweise wirden diese Zeremonien bei der Urasenke nur mit entsprechenden Diplomen unterrichtet. Im Myoshinan ist eine gute Beherrschung der - ebenfalls geheimen Überlieferung - Shikaden Voraussetzung.
Diese "geheimen Überlieferungen" der 12 Daisu Zeremonien gehen nicht auf Rikyû zurück. Sie urden erst im 18. Jhdt. von Gengensai geformt. Rikyû's "Gokushin chanoyu" wird im Myoshinan nur an ausgewälte Schüler vermittelt. Sie gehören nicht zum Lehrplan der Urasenke.


Teeweg Intensiv
für Anfänger und Fortgeschrittene

Praxisseminar:
September 2010
genauer Termin auf Anfrage

Im Mittelpunkt an diesem Wochenende steht der meditative Aspekt der Teezeremonie. Wir werden an beiden Tagen schweigend den ganzen Tag Tee in verschiedenen Formen zubereiten. Die einzelnen Formen werden dabei möglichst oft wiederholt, damit wir ganz und gar in der Bewegung aufgehen und die Stille genießen können.

Meditationen im Stil des Zen und mit der Shakuhachi ergänzen das Wochenende.

Teilnahme ist auch für Nicht-Teeschüler möglich, die in die Stille eintauchen möchten. Teeschüler haben aber Vorrang bei der Anmeldung.
Die Teilnahme ist entweder an beiden oder auch nur an einem der beiden Tage möglich.

Meditation mit der Zen - Bambusflöte zum November


Myôshinan Chadôjo

Die Shakuhachi ist eine einfache Bambusflöte, deren meditatives Spiel aber eine hohe Atemkontrolle erfordert. Die Musik wurde von wandernden Zen - Mönchen gespielt und nur mündlich tradiert. Heute ist das meditative Spiel auf der Zen Flöte eine fast aussterbende Kunst. Themenschwerpunkt sind Stücke zur Vergänglichkeit und zum Tod. Dazu werden alte chinesische und japanische Texte gelesen.

Veranstaltungsort: Myôshinan Chadôjo.
Anmeldung erforderlich. .


Kaiseki - Essen bei einer Tee-Einladung

Praxisseminar:
November / Dezember 2010
Termin im Kalender

Zu einer vollständigen Tee-Einladung gehört auch ein kleines aber feines und stilistisch schön gestaltetes Essen. Das verwendete Geschirr zum Servieren ist an das Essgeschirr im Zen-Kloster angelehnt. Auch für das Servieren des Essens haben sich feste Formen gebildet, die wir an diesem Wochenende üben. Seminarinhalt:
  • Kennenlernen des Essgeschirres ud der Funktionen
  • Aufbau eines Keiseki Menues
  • Kochen eines einfachen Menues
  • Servieren des Menues um den Ablauf kennen zu lernen
  • Der Schwerpunkt des Seminars liegt nicht auf dem Kochen, sondern im Kennelernen des Ablaufes, Handhabung des Geschierrs und dem Ablauf des Servieren
    Das Seminar ist nicht nur für Schüler des Teeweges geeignet, sondern für alle, die sich für eine hochentwickelte Esskultur interessieren.


    Einführung in den Teeweg

    Praxiskurs für Anfänger ohne Vorkenntnisse
    Samstags

    14.00 bis 16:00 Uhr Termine auf Anfrage und nach Vereinbarung

    In diesem Praxiskurs erleben Sie unterschiedliche Teezeremonien und erfahren einiges über die geschichtlichen und philosophischen Hintergründe des Teeweges. Außerdem können Sie die ersten Schritte im Teeweg selbst ausprobieren. Am Ende des Kurses können Sie selbst eine kleine Teezeremonie durchführen.
    Fortgeschrittene im Teeweg fragen bitte nach besonderen Terminen.


    Kreativ - meditative Ferien

    Ferienveranstaltung
    Termine nach Absprache Kursort:
    Myoshin An Dôjo
    Zentrum für
    japanische Kultur

    Verbringen Sie Ihren Urlaub einmal anders. In der stillen Landschaft der fränkischen Schweiz, mitten im Zentrum des Kirschen - Anbaus können Sie teilnehmen an
    • Teezeremonie
    • Unterricht im Teeweg für Anfänger und Fortgeschrittene
    • Meditation
    • Meditationen zur Shakuhachi (Zenflöte)
    • Töpfern von Teeschalen und Teegeräten in Rakutechnik
    • philosophisch - literarische Gespräche zur Selbstfindung
    • Kochkurse in japanischer Küche
    • Spaziergänge in der stillen Landschaft der fränkischen Schweiz
    • Ausflüge in historische Orte der unmittelbaren Umgebung
    Die Dauer und der Zeitpunkt Ihres Aufenthaltes richtet sich nach Ihren Wünschen. Die Ferien sind geeignet für Anfänger oder Fortgeschrittene im Teeweg und ebenso für diejenigen, die einen ersten Einblick in diesen faszinierenden Meditationsweg bekommen wollen.
    Für Partner, die nicht am Seminar teilnehmen wollen, besteht auch die Möglichkeit, den Tag mit Ausflügen oder Wanderungen zu gestalten und abends an den Meditatonen teilzunehmen.
    Termine jeweils nach Absprache.
    Unterbringung entweder im einfachen Landgasthaus in der unmittelbaren Nachbarschaft oder nach Wunsch in etwas entfernteren Häusern der Umgebung.
    Anmeldung:
    Bei der Anmeldung Myô Shin An
    Anmeldung bitte Übernachtungswusch angeben.


    Reise nach Griechenland

    Reise
    Termin:
    voraussichtlich September 2011

    Nach längerer "Abstinenz" soll es wieder einmal ins klassische Griechenland gehen. Nach mehr als 20 geplanten und geleiteten Griechenlandreisen bestehen die alten Kontakte und Freundschaften nach Griechenland immer noch, und so zieht es uns wieder einmal zum Ursprung des Abendlandes.
    Geplant ist eine Reise mit einer kleinen Gruppe von max 10 Personen ins klassische und ins nicht ganz so klassische Griechenland auch völlig abseits von den breiten Touristenpfaden. Wir werden bekannte und unbekannte Landschaften und vergessene Tempel besuchen, die oft nur mit kleinen Wanderungen zu erreichen sind, und dabei in die Geschichte und Mythologie des alten Griechenland eintauchen und die Gastfreudlichkeit der Menschen auf dem Lande erleben. Wir fliegen nach Athen, in Griechenland sind wir mit einem Minivan oder Kleinbus unterwegs.
    Um die Reise rechtzeitig planen zu können bitten wir um baldige Anfragen bzw. unverbindliche Anmeldung bis spätestens Februar 2011.
    Anmeldung Myô Shin An


    Japan im Herbst

    Reise
    Termin:
    Ende Oktober / Anfang November 2010

    Japan zur Zeit des Momiji
    Nach dem großen Erfolg unserer Frühjahrsreise ist im Spätherbst 2010 wieder eine Reise nach Japan geplant. Wir werden unseren Hauptstandort wieder in der alten Kaiserstadt Kyoto haben, aber von dort aus immer wieder für mehrere Tage Ausflüge in das ganze Land unternehmen. Unterkünfte werden wieder wie auch bei den letzten Reisen in den traditionellen Ryokan sein. Geplant sind Ausflüge in die Berge nach Takayama, einer Stadt, deren alter Ortskern bis heute erhalten ist, nach nach Kurashiki, der Stadt mit vielen alten Kura - "Schatzhäusern" entlang alter Kanäle, nach Miyajima, der Tempelinsel mit dem berühmten Torii mitten im Meer, nach Hagi, der Samurai- und Keramikerstadt. nach Izumo mit dem ältesten Shintoschrein Japans, auf den heiligen Berg Koyasan etc.
    Bitte frühzeitige Anmeldung!
    Die Zeit der Herbstfärbung ist eine Hauptreisezeit in Japan. In Kyoto müssen die Unterkünfte sehr erfahrungsgemäß sehr frühzeitig gebucht werden. Im Frühjahr und im Herbst sind die Unterkünfte in Kyoto meistens vollkommen ausgebucht.
    Die Anmeldung ist zunächst unverbindlich, damit wir rechtzeitig planen können, aber etwa Februar/ März müssen wir die Anmeldung schließen.

    Ausgebucht!


    Anfragen an: Myôshin An


    Teezeremonie im Advent

    Öffentliche Vorführungen
    Termine:
    So. 5.12. / So. 12.12. /
    So 19.12 2010
    jeweils von 17.00 bis ca. 19.00 Uhr

    In der "stillen Zeit" des Jahres voll von Weihnachtsstress wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben, bei einer Teezeremonie im Kerzenschein die Stille zu genießen und die Teezeremonie kennen zu lernen.
    Kleiner Unkostenbeitrag.

    Bitte Anmelden

    Anfragen an: Myôshin An


    Anfragen und Anmeldung per mail an webmaster oder
    Myô Shin An
    Gerhardt Staufenbiel
    91338 Igensdorf / Oberrüsselbach
    Tel.: 09192 993805
    oder: Carolin Höhn-Domin
    Telefon: 09192-9943240


    zurück  |   Übersicht  |   home