Teehaus Bergklause Oberrüsselbach

"Myô Shin An"

Zentrum für Japanische Kultur und Teezeremonie
Myō Shin An Chadōjo

In der Fränkischen Schweiz, in Igensdorf Ortsteil Oberrüsselbach ist jetzt ein japanisches Teehaus entstanden, in dem Unterricht in der japanischen Teezeremonie im Stile der Urasenke stattfindet.
Der Lehrer Gerhardt Staufenbiel ist von der Urasenke, Kyôto autorisierter Teelehrer.
Unterricht in kleinen Gruppen oder individuell nach Anmeldung.

Die Schule verfügt über unterschiedliche Teeräume im Raum Nürnberg.

Der Unterricht im Teeweg findet in der Regel im Zentrum in Oberrüsselbach statt. Durch die unterschiedlichen Teeräume mit den verschiedenen Ro - Ausschnitten kann eine vielfältige Ausbildung gewährleistet werden.
Neben dem Unterricht in Teezeremonie und
abendlicher Meditation finden Seminare mit philosophischen Themen sowie Keramikseminare für Teekeramik und Kurse in japanischer Kaisekiküche und Blumenstecken statt.
Auf Anfrage sind auch Sonderveranstaltungen und Vorführungen für kleine Gruppen möglich.
Termine hier.

Oberrüsselbach /Gemeinde Igensdorf

Die Rüsselbach - Dörfer sind vermutlich die älteste Besiedlung im Raum nördlich von Nürnberg. Kommt man von Nürnberg her, kann man die St. Jakobus Kirche von Rüsselbach als Wahrzeichen schon von weit her sehen.
Rüsselbach, die kleine Gemeinde am Rande der Fränkischen Schweiz gliedert sich in mehrere Dörfer: Unter-, Mittel-, Kirch- und Oberrüsselbach. Die Dörfer ziehen sich entlang des Rüsselbaches, des Ruisilibaches, vermutlich des "rieselnden Baches" und liegen inmitten einer Gegend voller Kirsch- und Obstbäume. Im Frühjahr, wenn die Kirschen bühen, ist die ganze Gegend weiß von Blüten.
Vor fast 1000 Jahren wurde die Kirche von Rüsselbach erstmalig urkundlich erwähnt.
Die St. Jakobuskirche steht vermutlich auf dem Platz einer noch älteren Kirche aus der Zeit um 900. Im Jahr 2010 feiert Rüsselbach sein 1000 jähriges Bestehen bzw die erste urkundliche Erwähnung. Vieles spricht dafür, dass von hier aus die christliche Missionierung ihren Ausgang nahm und dass die Kirche ein Teil des Jakobs - Pilgerweges nach Compostella war.
Heute kann man zur Teezeremonie nach Oberrüsselbach "pilgern".

Ein paar Eindrücke von Oberrüsselbach finden sich hier auf kleinen

.

Aufenthalt in Oberrüsselbach

Der Aufenthalt in Rüsselbach wird durch die stille und wunderschöne Landschaft inmitten von Obstbäumen, Wäldern und Wiesen zu einem Urlaubserlebnis. Nahezu das einzige Geräusch ist das Murmeln des Rüsselbaches unterhalb des Teehauses.

Die freundliche Bevölkerung von Rüsselbach lädt zum Verweilen ein. Daher haben sich auch einige Künstler hier im Ort niedergelassen.
Im Dorf Oberrüsselbach gibt es eine kleine Gastwirtschaft mit Fremdenzimmern. Einer der Bauern betreibt eine Obstbrennerei mit vielfältigen Obstbränden und eigener Herstellung von Likören aus diversen Heilkräutern. Im Nachbardorf Lillingshof gibt es einen ökologischen Landwirtschaftsbetrieb mit einem Bauernladen und eine Gastwirtschaft mit deftiger fränkischer Küche. Unten im Schwabachtal liegt das Frohnhofer Mühlenlädle, wo man köstliche Produkte aus ökologischem Landbau erwerben kann.

Im Frühjahr findet auf dem Segelflugplatz Lillingshof ein Flugtag statt, an dem man die Flugkünste der Segelflieger, manchmal aber auch kostbare Oldtimer bei ihren Kunstflügen beobachten kann.
Ausgedehnte Spaziergänge durch die von einer alten Geschichte geprägten Landschaft in der klaren Luft machen den Aufenthalt in jeder Jahreszeit zu einem Ferienerlebnis.
In der Nähe liegen historische Orte mit einer reichen Geschichte wie Lauf mit der alten Kaiserburg, Gräfenberg, dem Geburtsort des Ritter Wirnt, der eines der berühmtesten Ritterepen des Mittelaters verfaßt hat, Neunkirchen mit der alten Kirche mit gotischen Malereien, Effeltrich mit der alten Wehrkirche und der tausendjährigen Linde, in deren Krone auch heute noch bei Volksfesten getanzt wird, die Kaiserstadt Forchheim mit der Kaiserburg und dem alten Stadtkern, die romantische Landschaft der fränkischen Schweiz und vieles mehr.

Myōshinan Chadōjo in Google Earth und Google Maps:
In Google Maps einfach den Begriff "Myoshinan" eingeben
und der entsprechende Kartenausschnitt wird angezeigt.

In Google Earth eingeben: "Igensdorf, Myoshinan"
Anreise:

Mit dem Auto:

von Nürnberg:
auf der B2 Richtung Bayreuth. Nach Eckenthal - Forth zweigt eine Straße in die Hügel nach Oberrüsselbach ab. In Oberrüsselbach an der scharfen Rechtskurve nach links in den "Rosenberg" einbiegen. Am Durchfahrtsverbotsschild nicht weiter in den Wald fahren, sondern in den kleinen Stichweg einbiegen.
von Erlangen:
In Erlangen Richtung Gräfenberg fahren. An Neunkirchen auf der Umgehungsstraße vorbei und weiter nach Forth. Dort in Richtung Bayreuth abbiegen und bis Rüsselbach.

Über die Autobahn Nürnberg - Berlin:
A 9 Berlin, Ausfahrt Schnaitach Richtung Eckental / Gräfenberg. In Großbellhofen rechts dem Schild zum Sportflugplatz Lillingshof folgen. Dieses Hinweisschild finden Sie schon direkt nach der Autobahnausfahrt. Auf der Höhe am Flughafen vorbei fahren über die Hochebene mit vielen Kirschbäumen. Die Straße führt direkt nach Oberrüsselbach. In der Kurve bergab liegt links der Koppenwirt, in der nächsten Links - Kurve in den "Rosenberg" einbiegen.

über die Autobahn Bamberg / Frankfurt:
in Forchheim Süd in Richtung Neunkirchen. In Effeltrich an der tausendjährigen Linde gegenüber der historischen Kirche nach links abbiegen und weiter nach Igensdorf. Nach dem Bahnübergang in Igensdorf nach rechts in Richtung Nürnberg abbiegen. Nach 500 Metern navch links abbiegen nach Rüsselbach.

Mit dem Zug:
Von Nürnberg Hbf mit der U-Bahn Richtung Flughafen bis Nordostbahnhof
umsteigen in die Gräfenbergbahn (Fahrkarten am Automaten lösen. Kleingeld!)
Weiterfahrt bis Haltestelle Rüsselbach
Von der Station Rüsselbach kann man zu Fuß über Unter-, Mittel, Kirch- bis Oberrüsselbach gehen, aber es ist recht weit zu laufen. Bei rechtzeitiger Anmeldung kann ein Abholdienst entweder vom Bahnhof Eschenau oder vom Bahnhof Rüsselbach organisiert werden.

Von Erlangen fährt ein Bus nach Eckental, dort mit der Gräfenbergbahn weiter. Nach Voranmeldung holen wir auch in Eckental vom Bahnhof ab.

Kontakt:
Myôshin An Dôjô
Gerhardt Staufenbiel
91338 Igensdorf / Oberrüsselbach
Am Rosenberg 5

Tel.: 09192 993805

Anfragen und Anmeldung per mail an webmaster


zurück  |   Übersicht  |   home


autor: g.staufenbiel   | © myōshinan chadōjō / teeweg.de