Tee – Tanz

Heute kamen ein paar Rückmeldungen von den Studenten und ihrem Prof. Brian Switzer, die hier im Myoshinan ihre erste Begegnung mit dem Teeweg hatte,
Ich möchte diese Stimmen nicht vorenthalten. Welch ein Kontrast zu dem Hass, der gerade am 13. November über Paris hereingebrochen ist.

es war eine unglaublich intensive erfahrung für alle. die mischung von tee und zen zu erleben und zu üben – bei dem schönen wetter und in der tollen lage – war grandios. alles meisterlich gelehrt und geführt. vielen vielen dank.

brian


Ich bin unheimlich dankbar für diese Erfahrung. Ich hätte solch intensive Tage nie erwartet. Es erfüllt mich immer noch mit so viel Energie. Es hat mir viele neue Denkanstöße gegeben.
Auch die Unterhaltungen und Weisheiten nebenher waren unglaublich bereichernd.
Vielen Dank.


Novembernebel
Vertraute Heimatstille.
Und dennoch so neu.

Lieber Herr Staufenbiel,

die Tage bei Ihnen werde ich nicht so schnell vergessen.
Es war toll! Ihre Leichtigkeit (Ihr „Tanz“) hat mich beeindruckt.
Ich nehme schöne Erinnerungen für mein Leben mit.
Danke für diese Erfahrung!

Herzlich, Birgit


rast in der schenke
der geschmack von harmonie
schlichter neubeginn

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Basho und Haiku, Neues aus dem Myoshinan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*