Menschenfreundliches Mailicht

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail
Feld
Harugazumi
Nussbaum
Nussbaum - Zweig
Ilex
Landschaft
Quitte

 

Endlich ist der lange Winter vorbei und der Blick aus dem Teehaus wieder freundlich. Zwar hat es die letzten Tage sehr viel geregnet, aber dennoch: es wird Sommer! Der Blick ins Land erfreut das Herz, wozu da noch viele Worte machen?

Mög‘ ein Besseres noch das menschenfreundliche Mailicht
Drüber sprechen, von selbst bildsamen Gästen erklärt:

Aber schön ist der Ort, wenn in Feiertagen des Frühlings
Aufgegangen das Thal, wenn vom Neckar herab,
Weiden grünend und Wald und all die grünenden Bäume
Zahllos, blühend weiß, wallend in wiegender Luft,
Aber mit Wölkchen bedekt an Bergen herunter der Weinstok
Dämmert und wächst und erwarmt unter dem sonnigen Duft …
 
Friedrich Hölderlin: Der Gang aufs Land

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hölderlin, Jahreszeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*