Ikkyu und der Mond

Ikkyu Ikkyū Sōjun –
Die verrückte Wolke:
Der Zenmeister Ikkyu lebte von 1394 bis 1481.
Er sagte von sich selbst:

Dieser Dichter ist ein halb ertrunkener Schwimmer in einem Fluß von Sake!

Er schrieb ein schönes Gedicht über den Mond:

Ein einziger Mond scheint leuchtend klar
am unbedeckten Himmel.

Doch wir tappen immer noch im Dunkeln

Naja, es ist schon lange her, daß Ikkyu dieses Gedicht geschrieben hat.
Heute sind wir ja – Gott sei Dank – viel weiter als die Menschen zu seiner Zeit!

Oder?!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Jahreszeiten, Japan, Philosophie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*