Gelehrte Drachen

Drachenpaar hütet Symbole der Gelehrsamkeit

Japanische Drachen sind Freunde der Gelehrsamkeit. Dieses Drachenpaar, vermutlich ein männlicher und ein weiblicher Drache, hütet Bücher und Schriftrollen. Daher haben viele buddhistische Priester in ihrem Priesternamen den Drachen. Sie sind gelehrt und die Drachen schützen und lieben die Gelehrsamkeit.

Woher weiß man denn, dass es männliche und weibliche Drachen gibt?

In China lebte einmal ein Maler, der wunderbare Drachen malte. Er wurde im Laufe der Jahre zu einem ausgesprochenen Spezialisten für Drachenbilder. Eines Tages erschienen ein Mann und eine Frau, um seine Bilder zu bewundern. Aber statt ihn zu loben, kritisierten sie den Maler: „Man kann die Geschlechtesmerkmale der männlichen und die der weiblichen Drachen nicht erkennen!“ „Gibt es denn überhaupt männliche und weibliche Drachen?“ fragte der Maler „und woher wollt ihr das wissen?“. „Wir sind ein Drachenpaar!“ antworteten die Besucher.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Drachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*