Aufbau eines Haiku

Startseite Foren Haiku Aufbau eines Haiku

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Gerhardt Staufenbiel vor 3 Jahre, 3 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #2261

    In der klassischen japanischen Tradition besteht ein Haiku aus einer Folge von drei Zeilen mit 5 – 7 – 5 Silben. Dies ist die verkürzte Form eines Waka – Gedichtes mit der Form 5 – 7 – 5 / 7 – 7 Silben. Das waka war die klassische japanische Form der höfischen Dichtung.
    Eines der berühmtesten Waka lautet:
    Miwataseba So weit man auch schaut
    Hana mo momiji mo weder Kirschblüten noch roten Ahorn
    Nakarikeri gibt es da
    ura no tomaya no bei der flüchtigen Hütte am Strand
    aki no yûgure in der Abenddämmerung des Herbstes

    (In der Übersetzung ist die Silbenzahl nur sehr schwer einzuhalten!)

    Eine andere Form der Dichtung war eine Art von Gesellschaftsspiel. Eine Person verfasste ein Kopfgedicht (Hokku) mit 5 – 7 – 5 Silben, eine andere Person setzte das Gedicht fort mit 7 – 7 Silben. Diese Form der Dichtung hieß Renga – Reihengedicht.
    Der Dichter Basho reiste durch das ganze Land und traf mit Gleichgesinnten zusammen um solche Renga zu verfassen. Aus dem Kopfgedicht 5 – 7 – 5 entstand dann die Kurzform des Haiku.
    Eine der „Regeln“ des Haiku ist es, nur Dinge in der poetischen Form zu fassen, die unmittelbar erlebt wurde. ‚Einfache‘ Haiku sind deshlab Landschaftsschilderungen in einem ganz bestimmten Jahreszeitlichen Augenblick. Deshalb sollte immer im Gedicht ein ‚Jahreszeitenwort‘, ein Kigo enthalten sein.

    Oft sind Haiku, die vollkommen aus dem Augenblick entstanden sind nicht leicht verständlich. Deshalb verfasst Basho seine ‚Nikki‘. seine Reisetagebücher, in denen er zunächst knapp die Situation schildert, aus der das Haimu entstanden ist. Die ‚Kopfkissenworte‘ verknüpfen dann das kurze Haiku mir einem historischen oder literarischen Ereignis, das mit diesem speziellen Ort verbunden ist.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.