Drachen – Drachen – Drachen

Das Drachenjahr kommt immer näher. Langsam sehe ich immer und überall Drachen. Drachen auf Obi, Drachen als Kalligrafie, Drachenbilder, Drachen auf kaiserlichen Hofgewändern aus China, Drachen in der Literatur und in Volkserzählungen.


Ein alter Mann schreibt Geschichten über Drachen.
Ein Drache schaut freundlich zu.
Sind sie sich nicht sehr ähnlich?!

 
Die letzten Wochen waren erfüllt mit einem Haufen Arbeit zum fotografieren von Drachen aller Art. Manchmal war das fast wie ein Kampf gegen Drachen, weil die Bilder einfach nicht gut werden wollten. Beleuchtung stimmt nicht, unscharf, falscher Ausschnit usw.
Aber jetzt ist alles fertig.
Ich auch!

Nein, jetzt geht es weiter.
Es müssen noch zwei Bücher gemacht werden, einen Band als Bildband mit den besten Stücken der Drachen aus der Sammlung E., die dann ab Januar im Siebboldmuseum in Würzburg ausgestellt wird. Zum chinesischen Neujahrsfest, das am Montag den 23. Januar ist, mit dem das Drachenjahr beginnt, wird die Ausstellung eröffnet. Die Vernissage beginnt am Samstag den 21. um 17.30 Uhr. Eine Stunde vorher ist das Museum geöffnet. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, zur Vernissage zu kommen. Es wird eine Menge geboten werden! Möglicherweise bis hin zu einem „Drachenfeuer“. (Hier sage ich noch nicht, was das ist!)

Und ein Band mit Erzählungen über Drachen aus China und Japan.

Also frisch auf, die Drachen warten!

Aber erst wird mal in München ein neues Teehaus eingeweiht!
Gerade eben erhalt der Teeraum den letzten Feinschliff, nämlich den Lehmverputz!
Am Wochenende wird dann eingeweiht!

Auf das glückliche, kommende Drachenjahr!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Drachen, Drachenjahr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*