Das Vogellied

Wenn ich je stille Himmel über mir ausspannte und mit eignen Flügeln in eigne Himmel flog:
Wenn ich spielend in tiefen Licht-Fernen schwamm, und meiner Freiheit Vogel-Weisheit kam:

Sommerhimmel

– so aber spricht Vogel-Weisheit:
„Siehe, es gibt kein Oben, kein Unten!
Wirf dich umher, hinaus, zurück, du Leichter!
Singe! sprich nicht mehr!

Mäusebussard

– sind alle Worte nicht für die Schweren gemacht?
Lügen dem Leichten nicht alle Worte!
Singe! sprich nicht mehr“
Mäusebussard
O wie sollte ich nicht nach der Ewigkeit brünstig sein

Ewigkeit
Friedrich Nietzsche:

Also sprach Zarathustra – Drittes Buch:
Von den sieben Siegeln:
Siebtes Siegel

Dieser Beitrag wurde unter Philosophie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*