Lasst uns Tee trinken! Meditation zu Zen-Kalligraphien von Michael von Brück und Hans Zender

Der Herder Verlag startet gemeinsam mit dem Verlag Karl Alber ein ganz besonderes Projekt, das man als Unterstützer fördern kann. Es wird ein Buch von Prof. Michael von Brück, einem sehr wichtigen Zenlehrer, der als Professor in München gewirkt hat, aber auch über eine langjährige Erfahrung als Zen – Lehrer verfügt, das er gemeinsam mit dem Komponisten Hans Zender geschrieben hat. 

Es sind Meditationen zu Zen – Kalligraphien, die sicher eine gute Einführung in den Zen bieten werden. Geplant ist eine Luxusausgabe mit farbigen Kalligraphien als Beilage.  Wer das Projekt fördert, wird in dem Buch auf einer Dankseite eigens erwähnt. Als Förderungsmaßnahme kann man ein Buch vorab bestellen. Falls das Projekt nicht starten sollte, bekommt man sein Geld zurück. Sicher eine einmalige Gelegenheit, ein gutes und sehr aufwändiges Projekt zu fördern und auch noch als Förderer genannt zu werden.

Hier das Anschreiben, das ich vom Verlag erhalten habe:

„In Kürze starten wir gemeinsam mit Michael von Brück, Hans Zender und dem Verlag Karl Alber in Freiburg eine Kampagne, um eine ganz besondere Einführung in den Zen-Buddhismus zu realisieren. Das Buch soll als Schmuckausgabe erscheinen und dementsprechend schön und bibliophil gestaltet sein. Damit das Buch veröffentlicht und u.a. auch die farbigen Kalligraphien dem Buch beigelegt werden können, haben wir eine Kampagne ins Leben gerufen, über die interessierte Leser und Zen-Förderer Exemplare vorab erwerben können und dadurch die Publikation möglich machen. Als Dank werden alle Unterstützerinnen und Unterstützer dankend im Buch erwähnt, erhalten exklusive Postkarten und signierte Exemplare. Wir würden uns sehr freuen auch Sie als Unterstützer gewinnen zu können. Unterstützen können Sie das Projekt direkt über den Link:https://herder.bookbakers.de/buch-unterstuetzen/philosophie/sehen-verstehen-sehen-meditationen-zu-zen-kalligraphien/


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bücher, Tee, Zen und Tee veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.